10.000 sm auf dem Meer

Wir haben unsere Zarpe und es geht wieder zurück nach Santa Cruz. Dort wollen wir noch ein paar Ausflüge machen und uns für die Überfahrt auf Rapa Nui (Isla Pascua) vorbereiten.

Guten Morgen

Schon wieder läutet der Wecker um 05:00. Irgendwie tun wir uns heute schwer und trödeln. So können wir erst um 06:45 den Anker lichten. Wir haben schönen Segelwind  und Ferry versucht unseren Windpiloten wieder zum Arbeiten zu bewegen. Nachdem die Segelstellung in Ordnung ist, ist auch „Peterle“ gewillt zu arbeiten. Wir haben Wind bis zu 14 kn. Ich bin etwas Müde und haue mich nochmals in die Koje.

 

wir müssen uns von unseren Haustieren verabschieden

Um die Mittagszeit erreichen wir unsere 10.000 sm seit der Abfahrt in Aquileia. Das ist fast die Hälfte des Erdumfanges (21.638 sm). 🙂 Bald danach lässt der Wind aus und Ferry startet den Motor und unser Watermaker kann noch weiter Frischwasser produzieren. Um 16:45 fällt der Anker in der Bahia Academia. Wir verständigen unseren Agenten und niemand interessiert mehr die Zarpe oder will an Bord – auch gut. Windpilot und Autopilot haben ihren Test bestanden und das stimmt uns optimistisch für den nächsten Schlag, der so um die 1.900 sm ausmachen wird.

Sushi satt

 

 

Wir fahren noch mit dem „Taxi Nautico“ an Land und genießen ein Sushi „Combinaciones“ um $ 40 bestehend aus 32 Stück Maki. 🙂

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Ich stimme zu! (*)

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.