Archiv des Autors: Brigitte

Rückblende Überfahrt Marquesas

traumhafte Landschaft

Wir sind am 6.11. in Moorea für die Rund 760 sm nach Ua Poa gestartet. Unser erster Stopp war eine Nacht vor Boje in Makatea (138 zu 141 sm), dann ging es weiter nach Manihi (157 zu 223 sm). Dort warteten wir 10 Tage auf ein Wetterfenster. Aber ein so richtiges Fenster wollte sich einfach nicht auftun. Also gingen wir am 20.11. Anker auf.

 

schaut doch wie ein Schloß oder eine Kathedrale aus

 

Die 465 sm mussten wir mit einen Schlag nehmen, denn da gibt es nichts mehr am Weg, wo wir uns ausruhen könnten. Dieser Schlag hatte es in sich, es war eine volle Kreuz. Wir versegelten 903 sm, also fast die doppelte Strecke und wir brauchten dafür fast 10 Tage. Der Anker fiel am 30.11. in der Bucht Vaiehu.

 

Leider haben wir am Anfang, wegen unseres Elektrolyse Problems die westlichen Winde verpasst. Da hätten wir so schön Ost machen können. Aber wir haben es trotzdem geschafft. Es war ein wenig anstrengend und am Ende des Tages sah man, dass man nur 30-40 sm zum Ziel geschafft hat. Das baut nicht wirklich auf. Auch das Leben in Schräglage ist nicht einfach. Das Kochen, das Abwaschen, die Hygiene und das Schlafen werden zu einer Herausforderung.

Für die gesamte Strecke haben wir 1267 sm versegelt und benötigten dafür insgesamt 13 Tage und 10 Stunden.

Eine Kreuz ist halt doppelte Strecke, dafür halbes Vergnügen, oder ist der Weg das Ziel? Manchmal sind wir uns nicht ganz sicher! ??

Versegelt Moorea – Makatea: Segel/Motor/Gesamt/Direkt : 137,1 / 3,9 / 141 / 138 sm

Versegelt Makatea – Manihi : Segel/Motor/Gesamt/Direkt : 184 / 39 / 223 / 157 sm

Versegelt Manihi – Ua Pou: Segel/Motor/Gesamt/Direkt : 832 / 71 / 903 / 465 sm

mit Sailmail per Pactor 4 und SSB Funk übertragen.
de OEX8635