Archiv des Autors: Brigitte

Besorgungen Teil 3 – Paket aus DE

unser langersehntes Paket aus DE

 

Schon Anfang Mai haben wir auf den Gambier Inseln eine Bestellung bei SVB aufgegeben. Leider ist diese 2 Wochen liegen geblieben und erst nach mehrmaligen Nachfragen wurde die Bestellung aufgenommen. SVB sollte uns für unseren Windgenerator den Laderegler bestellen und nach Tahiti schicken. Da dieser Artikel eine Sonderbestellung ist, müssen wir eine Woche länger auf die Lieferung warten.

 

 

 

Batterie Tester, wäre schön gewesen ihn schon früher zu haben

 

 

Ende Mai ging dann das Paket mit „DHL Air“ nach Papeete. Das Paket war dann auch nach einer guten Woche hier. Unser Batterieverkäufer übernahm die Formalitäten, damit wir das Paket auch in Händen halten dürfen.

 

 

 

 

neues Schaltpanel

 

 

Jeden 2. Tag besuchte ich ihn um Neuigkeiten über unser Paket zu erhalten. 10 Tage wusste man nicht, wo sich das Paket befindet. Jedes Mal musste ich mir anhören, hättet ihr es mit „DHL Express“ geschickt, dann hättet ihr es am selben Tag gehabt.

 

 

 

 

Schaltpanel

 

Dann Anfang letzter Woche, der Zoll will sich mit unserem Paket beschäftigen, er braucht alle möglichen Informationen, ob es Ersatzteile oder Lagerware ist oder ob kaputte Geräte ersetzt werden.

 

 

Jetzt schaue ich schon täglich vorbei und quäle ihn, na ja eigentlich sage ich nur mehr „Bon Jour“ und er hat schon ein schlechtes Gewissen und ruft seinen Agenten an. Endlich am Freitag, heute, kriegen wir das Paket aus dem Zoll und es wird geliefert.

unser neuer Laderegler für den Windgenerator

 

Am späteren Nachmittag sage ich mal wieder „Bon Jour“. Leider noch nicht da. Wieder telefoniert er. Heute nicht mehr, aber Montag bestimmt. Er will uns ein E-Mail schicken.

 

 

 

Da ich mir sicher bin, dass sich bis Mittags nichts tut, wandere ich zum Customs, damit wir einen Bestätigung für Zollfreies Tanken bekommen. Außerdem ist dort auch ein Segelmacher, der hoffentlich flache Segellatten hat und vielleicht einen langen Zipp für unser Bimini und vielleicht macht er einen guten Preis für die Reparatur unserer Fenster von der Sprayhood. Auch liegt der Nautisport am Weg, wo ich hoffentlich Winschenfett bekomme. Danach geht es in den Supermarkt.

neue Gasschläuche, Ankerrelais und fliegende Sicherungen

 

 

Bis Montagmittag haben wir natürlich kein E-Mail. Ferry schreibt ihm. Als Antwort kommt, Montag 5:00. Ich gehe ein wenig zeitiger weg, da ich noch zu Apple will wie mein iPad nicht mehr laden will. Des Weiteren, will ich noch bei Ocean 2000 vorbeischauen, ob die vielleicht ein Winschenfett haben.

 

 

Am Weg zum Shipchandler treffe ich Wolfgang (Allroundmarin). Viele kennen ihn sicher. Leider haben wir nicht viel Zeit zum Tratschen. Aber ich hoffe, wir sehen uns wieder. Ich laufe noch schnell zum Ocean, leider haben sie das Fett nur in Kartuschen.

Als ich dann beim PSE bin, warten die schon alle auf mich. Es hätte 15:00 und nicht 05:00 heißen sollen. In meinen Augen stehen Freudentränen, denn ich sehe das lang ersehnte Paket in der Ecke stehen. Ich bezahle für den Service 60 USD und das Paket wandert ins Auto, das Geschäft wird zugesperrt und wir werden zur Marina geführt. Ich glaube er ist froh, mich nicht mehr jeden 2. Tag zu sehen und Ferry kann endlich lang ersehntes Material verarbeiten.