Archiv der Kategorie: Statistik

Schon wieder ein Jahr vergangen

Es ist schon wieder ein Jahr ins Land/Meer gezogen. Was war das für ein Jahr. Soviele Höhen und auch ein paar Rückschläge.

Bonaire, ein Traum von Tauchrevier, Curacao ein wenig enttäuschend und Heimflug nach Österreich. Alrisha kommt einstweilen an Land. Danach erhält sie einen neuen Unterwasseranstrich.

Es geht weiter nach Aruba, der Touristeninsel. Sie ist teuer und der Ankerplatz eine Katastrophe. Mit dem ersten Wetterfenster geht es gemeinsam mit der SY Rebell nach Kolumbien.

Kolumbien ist arm, aber man kann fast alles dort bekommen. Die Ausflüge nach Minca und Cartagena sind ein Highlight. Die Einklarierung und die Lieferung aus Österreich eine Katastrophe. Wir bezahlen 40 % Zoll und Steuer.

Weiter geht es nach Panama. Wir wollen die Guna Yala besuchen. Wir klarieren im ersten Hafen (Obaldia) ein. Die Gebühren (400 USD) sind nicht ohne, obwohl man keinen Agenten braucht. Die Inseln von weiten traumhaft schön, die Guna freundlich, aber sie ersticken im Müll.

In der Shelterbay angekommen, bereiten wir uns für den Kanal vor. Leider haben unsere Batterien nach nur 2 Jahren das zeitliche gesegnet. Aber hier bekommt man alles, auch wenn man es in Amerika bestellen muss.

Der Kanaltransit ist ein weiterer Höhepunkt. Dann ein Ankerplatz in La Playita, direkt neben dem Kanal, jedes großes Schiff verursacht Schwell, wir fliegen von Backbord nach Steuerbord und zurück. Und dann Ferry‘s Aufenthalt im Spital und seine Ruheverordnung.

Dann endlich kann es weiter gehen, doch da streikt schon wieder einmal der Watermaker. Es geht zurück, eigentlich sind nur die Kabel koridiert. Die Korision ist unser größter Feind. Noch einmal ein Testlauf  zu den Las Perlas. Kurz zurück um letzte Besorgungen zu erledigen und zum Ausklarieren. Es geht nochmals zu den Las Perlas.

Schon zu spät in der Saison geht es mit Gegenströmung und Gegenwind nach Ecuador. In 6 Tagen schaffen wir es in der Bahia de Caraquez einzulaufen.

Wir waren 315 Tage auf Alrisha und 50 Tage in Österreich. Wir sind nur 2.262,2 sm unterwegs gewesen, davon 1.714,5 unter Segel. Wir hatten 15 Nachtfahrten und 4 Überfahrten. Wir waren nur 61 Tage auf See, dafür 89 Tage in einer Marina und 210 in einer Bucht, davon 144 vor Anker.

Zu den Ausgaben: für Internet haben wir 410€, 4.750€ für Marinas, 1.200€ für Reparaturen, 2.830€ für Einklarierung inklusive der Kanaldurchfahrt und 1.400€ für Ausflüge und Auto ausgegeben. Wir haben auch sehr viel Geld für Lebensmittelvorräte ausgegeben, 7.500€. Wir wollen einfach nicht teuer in der Südsee einkaufen müssen.

Zum Blog: wir hatten 30.000 Zugriffe, der am meisten gelesene Artikel war die Statistik, gefolgt von unserem leider verstorbenen Geko.