Warum noch immer in Port Vila

Richtung Bojenfeld

 

Wie die Zeit vergeht und wir sind immer noch in Port Vila. Das hat leider mehrere Gründe. Das Wetter war am Anfang echt schlecht, Regen und wieder Regen. Inzwischen hat sich das Wetter gebessert, da wäre doch ein Stellungswechsel angesagt. Leider nein.

 

 

gutes Sushi und Sashimi

Unsere Lichtmaschine hat ja bei der Überfahrt den Geist aufgegeben. Wir fanden hier zwar einen Mechaniker, der behauptete, er kann sie reparieren. 5.000 VUV oder 40€ ärmer kann Ferry die Lichtmaschine einbauen. Leider stellt sich beim Einbau heraus, dass wir Elektrolyse haben. Wir entscheiden uns eine neue aus Frankreich kommen zu lassen. Mit DHL-Express geht das wirklich rasch. Innerhalb von 10 Tagen ist sie in Port Vila.

 

 

DHL Zentrale

 

Beim Testen eines japanischen Restaurant finden wir die DHL Zentrale und Ferry kann schon vorab alle benötigten Informationen die sie für den Zoll brauchen, geben. Kathy, ist die nette Dame und macht uns Hoffnung, dass das Paket, sobald es hier ist auch schon zolltechnisch erledigt ist. Wir freuen uns leider viel zu früh.

 

 

Happy Hour in der Waterfront

 

In der Woche, wo unsere Lichtmaschine kommen soll, sind alle Zöllner auf Schulung und werden somit nicht arbeiten. Kathy macht uns trotzdem Hoffnung. Wir treffen sie auch im Waterfront Restaurant, wo sie singt und sie teilt uns mit, dass es noch immer beim Zoll liegt. Eine Woche nachdem unser Paket gekommen ist, schreibt Ferry ein Mail. Als Antwort kommt sie wartet noch immer auf den Zoll.

 

 

 

 

unser ersehntes Paket

 

10 Tage nachdem unser Paket angekommen ist, fahre ich zu DHL, weil wir wissen wollen, warum es eckt. Kathy ist nicht da, aber eine andere Dame übernimmt den Fall. Sie fragt mich, ob wir noch keine Rechnung bekommen haben. Nein! Der Zoll hat schon vor einer Woche alles frei gegeben. Ich bin sauer, bezahle den Obolus und gehe 45 Minuten später mit der Lichtmaschine heraus. Die Kosten waren: Kauf 179€, DHL 89€ , Express 61€ und DHL Abfertigung vor Ort 71€, das sind 221€ Spesen bei DHL und dann funktioniert das nicht einmal gut.

 

 

die Mutter lässt sich nicht öffnen

 

Leider ist diese Geschichte noch nicht zu Ende. Ferry braucht die Keilriemenscheibe von der alten Lichtmaschine und die lässt sich einfach nicht demontieren. Inzwischen bezweifeln wir, dass die Lichtmaschine zerlegt und innen gereinigt wurde. Wir suchen uns am Montag einen Mechaniker, der diese demontieren kann.

 

 

Ferry und seine Verletzungen

Das andere Problem ist, dass Ferry sich bei der Überfahrt auf der Fußsohle verletzt hat und die Wunde wie üblich nicht heilt. Wir finden gleich einen Arzt auf der gegenüberliegenden Straßenseite. Antibiotika und Salbe werden verschrieben, täglicher Verbandwechsel und tägliches Foto von der Wunde via WhatsApp zu ihm. Dem italienisch, französisch, spanisch und englisch sprechenden Arzt, der bereits in vielen Ländern seinen Beruf ausgeübt hat, sehen wir ein paar Tage später wieder. Nach genauen Betrachten kann er keine Infektion mehr feststellen, jedoch ist die Wunde noch lange nicht verheilt.

 

es könnte uns schlechter gehen

 

 

 

Und unser drittes Problem ist wieder einmal unser Watermaker, davon berichten wir das nächste Mal. Abends genießen wir ab und zu die Happy Hour.

10 Gedanken zu „Warum noch immer in Port Vila

  1. Werner Füzer

    Liebe Brigitte, lieber Ferry,
    ich glaube Ihr habt schon genügend Missgeschicke und Probleme gehabt, so das es in Zukunft nur besser werden kann. Wir halten Euch fest die Daumen. Ferry wünschen wir eine baldige Heilung seines Fußes.
    Wie gesagt, weiterhin alles Gute und weiterhin eine schöne Reise und keine troubles mehr.

    Liebe Grüße aus Eichgraben!
    Anneliese u. Werner

    Antworten
    1. Brigitte Beitragsautor

      Liebe Anneliese und lieber Werner,

      Schön langsam glaube ich, dass das bis zum Ende so weitergehen wird. Aber wie sagt man so schön: Man repariert sich um die Welt und das an den schönsten Plätzen.

      Liebe Grüße aus Vanuta
      Brigitte und Ferry

      Antworten
  2. Maria Schukle

    Alles Liebe und Gute euch beiden. Ich freu mich IMMER SO über euren BLOG. Ich wünsche Ferry alles Gute und dass er rasch wieder gesund wird (beim Fuß).
    GLG Maria und Michi

    Antworten
    1. Brigitte Beitragsautor

      Liebe Maria, lieber Michi!
      Auch wir freuen uns immer wieder über deine schönen Bilder im FB.
      Genießt weiterhin eure Ausflüge
      Brigitte und Ferry

      Antworten
  3. charlie

    Schön, wieder von euch zu lesen. ok, jetzt hab ich wenigstens die gewissheit, dass die Zöllner überall so sind. nicht nur in Österreich (Wien)..:-) Nun wird es aber an der Zeit, dass Ihr endlich weiterkommt ohne lästige Probleme. Oder die Insel will euch einfach nicht weiter reisen lassen……..Kann ja auch sein….Alles gute dem Ferry, er soll besser auf sich aufpassen…..Gute Besserung dem Fuß…Als dann, ja Update von Wien……..Heute Sonntag ca. 26-28 Grad. In den letzten Tagen war es ein wenig unbeständig….
    Vor ein paar Tagen erdrückend heiß und dann kam die abkühlung über Nacht.. Naja, werden wir auch überstehen….Wünsche euch alles gute und stet´s eine handbreit Wasser unterm Kiel.
    73 55 de Charlie OE1KSG

    Antworten
    1. Brigitte Beitragsautor

      Hallo Charlie!
      Die Beamten sind überall gleich, manchmal ein bisschen besser und dann wieder schlechter.

      Von den Temperaturen hier geht es im Moment, unter Deck ist es halt sehr schwül.

      73 55 de Brigitte Ferry OE3FWC

      Antworten
  4. Guepo

    Hallo ihr Lieben!
    Naja eure Berichte sind ja nicht gerade aufbauend, aber so ist die Realität. Zuerst natürlich das Wichtigste, nämlich: “ALLES GUTE DEM FUSS” – Gesundheit ist wichtiger als alles Andere !!!!
    Das mit Lichtmaschine und so macht mich immer etwas unsicher, weil ich kein Mechaniker bin und mich immer frage, ob ich so eine Situation schaffen könnte. Naja fernmündliche Hilfe von meinem Mechaniker-Sohn könnte helfen.
    Apropos, ich warte heute auf meinen STARLINK. Möchte es in dieser Saison testen. Mein Plan ist, im September etwa 2 Wochen am Meer zu sein. Dabei einige Tage auf offener See (Adria halt) – Dazu habe ich jetzt mein MFD, neues FUNKGERÄT, EPIRB, RETTUNGSINSEL, aktives AIS und STARLINK angeschafft. – Also wieder Weltumsegler in der Badewanne. Mal sehen wie das alles funktioniert. Noch liegen die Sachen Dinger im Keller. (Die Elektronik ist teilweise als Versuchsstation aufgebaut.)

    Arbeitstechnisch stehe ich vor der letzten Hardwareumstellung in meiner Dienstzeit (alle 5 Jahre). Am 28.6. werden alle Notebooks, Workstations, etc im WIFI getauscht. … und dann beginnt das Chaos 😉 )

    Wie sehr werde ich dann den Urlaub genießen !!!!

    Naja ist natürlich kein Vergleich zu euren Aufgaben, die ihr alleine bewältigen müsst, und zu denen ich euch weiterhin viel Erfolg wünsche.

    Ich bleibe euch aufmerksam auf den Fersen 😉

    ALLES LIEBE
    Günter

    Antworten
    1. Brigitte Beitragsautor

      Lieber GüPo,
      Ich hoffe du hat inzwischen deine letzte Hardware Umstellung hinter dir und alles läuft.

      Zu Starlink können wir nur sagen, es funktioniert wirklich super, aber es verbraucht enorm viel Strom.

      Mit dem Fuß kämpfen wir noch immer. Die Heilung ist halt bei Ferry immer sehr langwierig.

      Dein Sohn soll dir an 1-2 Wochenenden die wichtigsten Arbeiten am Motor zeigen. Wie mache ich Service, usw. Bei uns ist die Lichtmaschine ein wenig komplizierter, da wir ja wegen dem Alu auf unsere Elektrolyse aufpassen müssen.

      Die Adria empfinde ich nicht als Badewanne.

      Ganz liebe Grüße in die Heimat
      Brigitte und Ferry

      Antworten
  5. McCallum

    Thank you for the information re: DHL. I decided to have my item (wind sensor) shipped from Canada by the Post office as suggested by Yacht World. DHL quoted 240us$ and no mention of extra brokerage fees etc. Canada Post is charging 60Can$ (50us$). Now I need to make friends at Vila Post Office which is next to the wonderful Italian food store.
    Hope your alternator is working.
    Regards
    Ian

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Die Datenschutz-GrundVerordnung (DSGVO) verlangt die Bestätigung, dass die eingegeben Daten gespeichert werden dürfen.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.