AB Geschichten – es geht weiter

diverse Dichtungen

Nachdem Ferry ja den Vergaser zerlegt und alles gereinigt hat, meinte er, die Flansch Dichtung schaut auch nicht gut  aus. Und sicherheitshalber tauschen wir auch die Schwimmerkammer-Dichtung und die Vergaserdichtung. Somit Abmarsch zum Tohatsu Händler. Auch diesmal habe ich kein Glück, aber er hätte schon 2 von 3 Teilen gehabt, was eindeutig eine Verbesserung ist. Ich sage trotzdem ich probiere es wieder bei Mercury. Schließlich sind die Motoren ja baugleich! 😊

 

 

 

Natürlich wieder bei Sonnenschein und über 30 Grad im Schatten die Straße hinauf. Wo ist der Schatten? Auch diesmal bekomme ich alle Dichtungen. Aber es wäre nicht Ferry, wenn ihm nicht noch etwas einfallen würde!

Diesmal haben wir ein Auto und Ferry ist mit dabei. Eine Reserve Dichtung wäre nicht schlecht und eine Fettpresse würde mir das Leben erleichtern.

 

Vergaser und Schwimmerkammer

Ohne Stopp beim Tohatsu Händler fahren wir gleich zum Mercury und bekommen natürlich alles. Wir bräuchten noch ein Hydrauliköl für unser Schwert und Ruder, so ca. 4-5 Liter. Ja das haben wir, aber nur in einem Gebinde von 20 Liter. Das ist ein wenig übertrieben, vor allem als er uns den Preis sagt. Beim nächsten längeren Landaufenthalt werden wir das Hydrauliköl durch ein Coolant (Kühlflüssigkeit) ersetzen. Das ist viel leichter zu bekommen und funktioniert genauso gut, wie wir mittler weilen von anderen OVNI Seglern wissen.

Alles wird wieder zusammengebaut und der Außenborder wird getestet. Er springt sofort an. Jetzt hoffen wir, dass er erstens wieder in Gleitfahrt kommt und zweitens nicht mehr während der Fahrt abstirbt, denn sonst hätte Ferry gepfuscht! 😉

2 Gedanken zu „AB Geschichten – es geht weiter

  1. Guepo

    Ich freue mich mit euch – so ein AB kann schon nerfen – hab ja bei meinem Badewanne-Törn im letzten Jahr aiuch 3 Tage lang daran herumgebastelt gebastelt 😉

    Weiterhin viel Erfolg.

    Antworten
  2. Ferry

    Hallo GüPo!

    Ja, aber mittler weilen bin ich schon sehr flott im zerlegen, reinigen und wieder zusammen bauen! 🙂 Man braucht halt ein Ersatzteil Lager. 😉

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Die Datenschutz-GrundVerordnung (DSGVO) verlangt die Bestätigung, dass die eingegeben Daten gespeichert werden dürfen.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.