Ihr seid ein Wahnsinn!

Statistik der letzten Tage

 

Alles begann damit, dass zwei IT-Leute das Tagebuch ihrer Reise nicht mit der Hand schreiben wollten, sondern wie es sich für sie geziemt, das Ganze elektronisch zu machen.

 

Brigitte wollte nicht nur Text, sondern auch Fotos hinzufügen. Da sie ja schon lange den einen oder anderen Blog von Seglern gelesen hatte, war klar, dass sie auch so etwas möchte. Ferry, mach‘ was – hieß es wieder mal.

Monatsstatistik

Bald wurden sie mit „WordPress“ fündig und erstellten die ersten Seiten. Es sollte im Jahr vor der Reise ein Probelauf werden. Und sie kamen damit zu recht – wenn sie Internet hatten …

 

Durchschnittlicher Zugriff pro Tag pro Monat

Die letzten Vorbereitungen wurden dokumentiert. Auch ich durfte das eine oder andere mal meinen „Senf“ dazu geben.

 

Am Anfang hatten sie nur eine ganz kleine Anhängerschar, aber sie wuchs stetig. Sie hatten Leser, von denen sie nie angenommen hatten, dass sie dabei sind, dafür waren wieder andere Freunde von denen sie dachten, es interessiere sie, nicht dabei.

Statistik der letzten Wochen

 

Es gab auch Leser, die einfach ihren Sohn einteilten mit ihnen einen Ausflug zu machen. Wie schön ist das denn? Bei einem Heimurlaub gab es aber dann ein kennen lernen und ein gemeinsames Essen.

 

Mit der Zeit haben Sie auch den Blog begonnen, via Amateur- und später auch via Marinefunk zu befüllen. So klappt es auch Überfahrten zu dokumentieren. Wenn, dann nur ein kleines Bild per Funk, denn die Bandbreite ist sehr, sehr gering. Später, mit Internet, werden dann die Fotos eingebaut.

Danke auch an die vielen Kommentare , es waren 1045 bis jetzt. Es baut einfach auf, wenn man weiß in der Ferne fiebern Leser mit meinen Beiden mit. Viele leben sozusagen „virtuell“ mit uns mit.

Inzwischen haben wir 150.000 Zugriffe gesamt, der beste Tag weist 594 Zugriffe aus und im letzten Kalenderjahr hatten wir Mittel 120 Zugriffe pro Tag. Wow! Danke!

Statistik über die Beiträge

 

 

Der meistgelesene Beitrag war „Unglaublich! Ein Jahr unterwegs!“, gefolgt von der „Galapagos Zusammenfassung“ und von meiner „Macoui“.

 

 

Vielen Dank an alle da draußen. Bleibt uns weiterhin treu! Eure Alrisha und ihre Crew!

 

6 Gedanken zu „Ihr seid ein Wahnsinn!

  1. Stefan Freyer

    Ihr lieben,
    es ist an uns D A N K E zu sagen. Ihr lässt uns an euren Abenteuern und Erlebnissen teilhaben.

    Antworten
    1. Wolfgang

      Ihr seid ein Wahnsinn! Dass ihr euch all diese Arbeit antut, Berichte schreiben, Bilder machen und auswählen, mit den langsamen Internetleitungen herumschlagen,….. und wir können dann ab und zu unserem Alltag entfliehen und ein kleines Stück an euren Abenteuern teilhaben.
      Also ein großes DANKE an euch! Freu mich schon auf den nächsten Bericht. 😜😁

      Antworten
    2. Brigitte

      Gerne doch! Schließlich träumen doch alle Segler von der Südsee, nicht?
      Ganz liebe Grüße Brigitte

      Antworten
  2. guepo

    Ja – DANKE … es ist schon was besonderes Seglerberichte zu lesen, deren Verfasser man kennt. Man lebt ganz anders mit.
    Aber manchmal tut es auch ein klein wenig weh, nicht wirklich dabei zu sein 🙁

    Dennoch, bitte lasst mich „weiterleiden“ 😉

    Antworten
    1. Brigitte

      Ich hoffe du leidest nicht zu sehr. 😉 Es ist auch schön, immer wieder Kommentare von dir bekommen.
      Ganz liebe Grüße Brigitte

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Ich stimme zu! (*)

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.