Ua Pou

Diese Insel, zu den Marquesas gehörend, hat viele Namen: Roapoa, Uapou, Ua Pu. Seine alten Namen sind Île Marchand, Adams Island, Trevennen Island oder Jefferson Island. Viele Namen für eine Insel die nur 28 mal 25 km ist. und ein wenig mehr als 2000 Einwohner hat.

 

 

Trotzdem ist sie mit ihren 105 km2 die drittgrößte Insel der Marquesas. Ihre Landschaft ist spektakulär mit Ihren in den Himmel ragenden spitzen Bergen. Sie erinnern an Kirchtürme, Hinkelsteine oder auch an Kathedralen.

 

 

Der Name Ua Pou heißt übersetzt „zwei Säulen“ und geht auf eine Sage zurück. Der alte Name für Marquesas heißt „te fenua enata“ und heißt „Erde der Männer“ und bei der Errichtung dieser Erde wurden zuerst die Säulen des großen irdischen Hauses errichtet.

 

 

Der höchste Berg „Mont Oave“ ist 1.232 Meter. In den tiefen Einschnitten, die die vielen Fließwasser gegraben haben, sind die Siedlungen angelegt. Die Insel hat keinen schützenden Korallensaum und dementsprechend kann der Pazifik mit voller Wucht, gegen die Küste prallen und so im Laufe der Zeit wunderschöne Formationen hervorbringen.

 

Ua Pou liegt im Tropengürtel und man findet von feucht-heiß (Küste) bis feucht-kühl (in den Bergen). Sie ist auf der Pazifischen Platte aus vulkanischer Tätigkeit entstanden und sie bewegt sich ziemlich nach WNW, nämlich mit 103-118 mm pro Jahr. Jetzt wissen wir endlich warum wir solange hier her gebraucht haben. 😉

 

Entdeckt wurde die Insel vom französischen Weltumsegler Étienne Marchand, der am 22. Juni 1791 mit seinem Schiff Solide in der Bucht von Vaiehu und anschließend vor Hakahau ankerte. Die Kontakte zur Bevölkerung hielt sich in Grenzen und er taufte die Insel Île Marchand, sehr bescheiden.

Hier gab es Heato, ein als Gott verehrter Häuptling. Er war ein Anhänger der alten Religion mit Menschenopfern und rituellen Kannibalismus, wobei er Menschenfleisch ohne Tattoos bevorzugte und er leistete heftigen Wiederstand gegen die Europäer. Erst nach seinem Tod konnten die Missionare ihre „Arbeit“ erledigen. 1859 wurde die erste steinerne Kirche der Marquesas gebaut.

1880 unterwarf sich Ua Pou der französischen Herrschaft, nicht ohne vorher von einer Pockenepidemie heimgesucht worden zu sein.

Heute gehört so wie alle Inseln von französisch Polynesien zum französischen Überseegebiet. Amtssprache ist Französisch, gesprochen wird aber Marquesisch.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Die Datenschutz-GrundVerordnung (DSGVO) verlangt die Bestätigung, dass die eingegeben Daten gespeichert werden dürfen.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.