Tunnels

Nasca Tölpel am Roca Union

 

 

Heute ist wieder einmal Ausflug angesagt. Diesmal ist erst um 11:00 Abfahrt. Da können wir noch vorher unsere Wäsche bei einer Wäscherei abgegeben.

 

 

Galapagos Pinguine

Wir sollen heute die berühmten Tunnels sehen und auch ein wenig schnorcheln. Maximale Anzahl von Personen 10. Das klingt schon besser. Mit einem 4×4 geht es zur Pier und dann auf ein Motorboot. Wir wollen weiter westlich fahren. Es ist Schwimmwestenpflicht, Ferry will verweigern, gelingt ihm nicht ganz. Angeblich soll es gemütlich zu unserem Ausflugspunkt gehen, aber wir sind noch nicht mal aus der Bucht, gleiten wir schon mit 20-25 kn dem Ziel entgegen.

Lagunen Landschaft geprägt vom Lava und deren Tunnels

 

Wir drehen zwei, drei Runden um den Roca Union. Die Brandung ist zur Zeit enorm und wir sind ziemlich dicht dran. Wir können oben Nasca Tölpel sehen.

 

 

Blaufuß Tölpel

Kurz vor der Einfahrt in die Lagune wird uns erklärt, wir dürfen jetzt nicht aufstehen und müssen uns festhalten. Der Kapitän wartet auf eine Welle, gibt Vollgas und wir fliegen in die ruhige Lagune. Das Außenriff haben wir geschafft.

 

 

Tölpel

 

Weiter geht es zu den Tunnels aus Lava. Vorher bleiben wir noch bei den Galapagos Pinguinen stehen. Die sind ja noch kleiner als die Magellan Pinguine. Weiter geht es durch das Labyrinth der Lavalandschaft. Da taucht ein Tunnel, da eine kleine Insel und da ein Lavabrocken auf.

 

 

überall diese Tunnel

 

An einem Lavastein gehen wir längsseits. Wir können Schildkröten im Wasser schwimmen sehen. Auch können wir endlich Blaufußtölpel sehen. Wir wandern ein wenig über die ausserirdische Landschaft.

 

 

wir schnorcheln mit Schildkröten

 

 

Leider müssen wir diese einzigartige Landschaft verlassen. Es geht noch einmal raus aus der Lagune und 5 Minuten später fahren wir in eine andere hinein. Hier wollen wir schnorcheln.

 

 

Doktorfischhe

 

Schnell sind wir alle bereit um ins Wasser zu springen. Leider muss ich zurück, da mein Schnorchel immer wieder Wasser ansaugt. Bei diesen Ausflügen braucht man überhaupt nicht mitnehmen. Handtuch, Flossen, Maske, Schnorchel und Anzug werden zur Verfügung gestellt.

 

 

Fotos von Gabriel; Weißspitzenriffhai, Mangroven und Seepferdchen

 

Die Unterwasserlandschaft gibt nicht wirklich was her, aber hier kann man wieder einmal mit Schildkröten schnorcheln. Auch „findet“ unser Guide in einer Höhle eine ganze Gruppe (20 Stück) von Weißspitzenriffhaien.

 

 

Auf einmal schnorcheln wir Richtung der Mangroven, das ist wunderschön zu sehen. Beim ersten liegenden Ast sind die Seepferdchen noch nicht. Aber beim 2. Ast warten sie schon um uns zu begrüßen. Mein Gott sind die riesig, die sind sicher 15-20 cm. Überhaupt kommen uns die Fische hier alle ein wenig größer vor.

Nach dem Schnorcheln gibt es noch ein Essen und dann geht es wieder zurück. In unserer Heckwelle motort ein weiteres Ausflugsboot. Als es dann zum Überholen ansetzt, gibt es einen Aufschrei und der Kapitän gibt nochmals ein wenig mehr Gas. Soll ich sagen, dass wir doch einiges an Welle haben. Er fährt ziemlich am Limit und es wird ein Kopf an Kopf Rennen und wir gehen ganz knapp als Sieger in die Bucht.

Wieder zurück können wir noch unsere Wäsche abholen. Super, ich amüsiere mich und meine Wäsche ist auch noch fertig. Was für ein schöner Ausflug.

2 Gedanken zu „Tunnels

  1. Jutta & Mario

    Supi wieder mal ein netter Bericht Euch beiden ein Druckale und liebe Grüße aus einem
    grünen Kärnten der Rest des Landes versinkt in einer dicken Schneeschicht ;.)

    Antworten
    1. Brigitte Beitragsautor

      Überraschender Weise kein Schnee am Äquator. Alles grün hier, wie in Kärnten! Ganz liebe Grüße und a Busserl von uns

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Ich stimme zu! (*)

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.