100 Tage

Ausfahrt Aquileia

Ausfahrt Aquileia

Schon sind wir 100 Tage unterwegs – wie die Zeit vergeht.

Wir hatten in dieser Zeit 4 Überfahrten mit insgesamt 11 Nachtfahrten. 44 Tage haben wir Alrisha nicht bewegt, das heißt wir waren vor Anker, im Hafen oder in der Marina. 45 Tage waren wir in einer Bucht.

 

DSCN1848

unter Segel

Wir brauchten 2.202,3sm um nach Gibraltar zu kommen, davon sind wir 1.335,4 gesegelt, das sind ca. 60%.  Wir sind 175,5 Stunden motort. Soweit das nautische.

Seit der Abfahrt haben wir über 10.000 Zugriffe auf unseren Blog, das sind 100 pro Tag. Unsere meist gelesenen Blogs „in der Yacht“ und „Macoui„.

 

DSCN1784

unser Dinghi

Wir hatten Probleme mit unserem Batterie Lademanagement (falsch angeschlossen), mit unserer Ankerwinde, mit dem Watermaker, mit unserem Kühlschrank, dem Windgenerator, mit unserem Horn (trötet nur wann es will), Abwaschbecken undicht, bei der neuen Toilette musste schon die Pumpe zerlegt werden, da ist Vulkansand hineingekommen.  Unsere neuen Genuaschoten waren nach nur 3 Monaten abgewetzt.

Keine Probleme

Keine Probleme hätten wir gerne gehabt

 

Wir hatten große Neuanschaffungen, wie den Windgenerator, einen neuen Radio und die Windfahnensteuerung.

Ferry ist über sich hinausgewachsen und hat alle Probleme lösen können. Er ist jetzt nicht nur mehr ein IT-Techniker, sondern auch Installateur, Elektriker und Maschinist.

Man repariert an den schönsten Plätzen der Welt.

 

 

DSCN2085

Wir haben viele Gleichgesinnte und viele neue Orte kennen gelernt, sowie spontane Änderungen in unserer Reiseroute gemacht. Es gab einfach viele schöne Momente. Die Nachtwachen, die vielen Reparaturen sind vergessen, was bleibt ist das Ankommen und die vielen schönen Erfahrungen.

 

IMG_1256

Hafentage

 

Wie sagte Michi immer: „Jeder Segeltag ist ein verlorener Hafentag!“