Überfahrt Rarotonga Fidji – Tag 08 – 24./25.7.

Viel gibt es heute nicht zu berichten. Das viele Ruder gehen, die Nachtwachen und das andauernde geschaukel macht uns müde. Zum Glück haben wir jetzt Ost Wind mit 12-18 kn und die Welle kommt von achtern und das ist ein wenig angenehmer.

Tonga ist auch in unserem Kielwasser

 

Nach der ersten Nachtwache mussten wir das Groß reffen, es war einfach zu viel Wind (bis 25 kn) und wieder Ruder gehen wollten wir beide nicht. Zur Zeit geht der Mond erst zwischen 3:00 und 4:00 Bordzeit auf. Es ist finster wie in einem Bärenarsch. Jetzt steuert Peterle wieder fast von alleine.

 

Tonga ist leider auch schon in unserem Kielwasser. Es ist so schade, dass man nirgends mehr stehen bleiben darf.

nach Regen kommt Sonnenschein

 

 

Wenn wir in dem Tempo weitersegeln, müssen wir die Lau-Gruppe bei Nacht durchsegeln, dafür kommen wir hoffentlich noch vor dem Wochenende an.

 

 

Etmal Motor/Segel/gesamt 0 / 137 / 137 sm
Gesamt Motor/Segel/gesamt 18 / 1003 / 1021 sm
Togo/Etmal/Gesamt 278 / 131 / 938 (1216) sm

Per SSB Funk via Sailmail gesendet mit Pactor 4 und Icom IC-718
vy 73 de OEX8635

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Die Datenschutz-GrundVerordnung (DSGVO) verlangt die Bestätigung, dass die eingegeben Daten gespeichert werden dürfen.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.