Überfahrt Tahiti 02 – eine Meile nach der anderen

Nach unserem Erlebnis mit den Delphinen die uns sicherlich gute Fahrt gewünscht haben, rauscht Alrisha nur so dahin. Immer über 6 kn Fahrt über Grund. Wir haben Ost-Wind zwischen 16 und 22 kn und wir fahren unter Tags noch mit dem Autopilot. Bevor es finster wird stellen wir auf unseren Windpiloten um.

Der Mond ist zur Zeit nur eine Sichel am Himmel

 

Zur Zeit haben wir stockdunkle Nächte. In drei Tagen ist Neumond und heute ist der Mond vor der Sonne untergegangen. Und ich fange gleich mit einer Doppelschicht an. Da kommt Freude auf.

 

 

Meile um Meile lassen wir achter aus

 

Die Nacht verläuft ruhig, erst um 05:30 kann ich ein Fischerboot sehr nahe sichten. Leider hatte dieses kein AIS an. Das zeigt uns wieder, wie wichtig so eine Wache ist.

 

 

Wir gewöhnen uns langsam wieder an den Schichtbetrieb.

Der Vormittag verläuft ruhig, wenn man von der Rollerei absieht. Aber das Tagesetmal lässt sich blicken, über 150 sm. 🙂

Tagesetmal: Segel/Motor/Gesamt: 151,5 / 0,0 / 151,5 sm
Gesamt:       Segel/Motor/Gesamt: 154,0 / 9,0 / 163,0 sm

Noch zu segeln: 612,0 sm

Per SSB Funk via Winlink über NZ gesendet mit Pactor 4 und Icom IC-718
vy 73 de OE3FWC/mm

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Die Datenschutz-GrundVerordnung (DSGVO) verlangt die Bestätigung, dass die eingegeben Daten gespeichert werden dürfen.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.