Nazca und die Geoglyphen

der Wal

 

Wir frühstücken noch gemütlich, dann geht es mit dem Taxi zum Busterminal und der bringt uns in 2,5 Stunden nach Nazca.

 

 

 

der Astronaut

 

 

 

Die Wüste Atacama nimmt einfach kein Ende. Wir zahlten 30 Sol pro Person für den Bus und es gibt noch ein warmes sehr gutes Mittagessen dazu.

 

 

 

ein Affe

 

Kaum am Busbahnhof werden wir schon von Taxi und Rundfluganbietern überfallen. Der Vermittler fährt einfach mit uns im Taxi zum Hotel.

 

 

ein Hund

 

Wir besprechen der weilen alle Einzelheiten und  schon stehen wir vor dem Hotel. Schnell ist eingecheckt, sind unsere Rucksäcke aufs Zimmer gebracht, wird die Kamera eingesteckt und schon geht es weiter zum Flugplatz.

 

ein Koibri

 

Wir werden einfach weitergereicht. Wir werden gewogen, unsere Reisepässe werden kopiert und nach über 1 Stunde warten, dürfen wir noch durch die Security. Wir sind ja auf einem Flughafen, da muss man regel konform alles erledigen.

 

die Spinne

 

Im Warteraum ist fotografieren verboten, warum? Keine Ahnung. Dann endlich können wir in unsere Cessna einsteigen. Platz ist für 6 Fluggäste, den Piloten und den Co-Piloten.

 

 

der Baum

 

Wir fliegen einige Geoglyphen ab. Ich dachte nie, dass wir das auch mal selbst sehen können. Es war ein einmaliges Erlebnis.

 

 

 

Alcatraz

 

Die Nazca’s haben hier großartiges geleistet. Wenn man dann noch bedenkt, dass die Geoglyphen nur von oben erkennbar sind.

 

 

 

Papagei

 

 

Wie haben das die Nazca’s gemacht und warum? Viele unbeantwortete Fragen.

 

 

die Echse, leider durch die Pan America zerstört

 

Es gibt 1.500 Scharrbilder (Geoglyphen) in der Wüste bei Nazca und Palpa. Auf einer Fläche von 500 km² sind schnurgerade Linien bis zu 20 km zu sehen, Dreiecke und trapezförmige Flächen sowie Figuren mit einer Größe von 10 bis mehreren hundert Metern.

 

die Wüste Atacama

 

 

Die Wissenschaft geht heute davon aus, dass die Linien für Rituale dienten.

 

 

unser Rundflug

 

 

Auch gibt es ein Zertifikat für den Rundflug.

 

 

unser Flieger

2 Gedanken zu „Nazca und die Geoglyphen

  1. Waltraud Röhrl

    Hallo, das muss ja wirklich beeindruckend gewesen sein!!! So tolle Bilder!!! Da denke ich doch glatt an einen gewissen Herrn von Däniken……Ihr lasst es ordentlich krachen!!! Danke fafür, dass wir daran teilhaben dürfen…. Die einzige Zeichnugen, die ich euch schicken kann, sind Strichmaxerln auf meiner Schreibunterlage!!!!

    1. Brigitte Beitragsautor

      Die Linien und Figuren sind faszinierend und auch die Leistung zur damaligen Zeit. Wenn man in Peru ist, sollte man sich das unbedingt ansehen. Liebe Grüße Brigitte

Kommentare sind geschlossen.