Einklarierung in Savusavu

Nachdem uns der Boatsboy zu unserer Boje geführt hat und uns mit der Leine geholfen hat, heißt es auf die Offiziellen warten.

Gegen 10:00 kommt 2 Leute mit Maske von Health zu uns an Bord. Sie kontrolliert unsere Papiere und auch vor allem unsere Impfpässe. Und dann ist es soweit, wir machen unseren ALLERERSTEN COVID TEST.  Und was sagt uns der Schnelltest, wir sind clean und gleich darauf fallen die Masken. Bei einem Kaffee lassen sich die Formulare viel leichter ausfüllen.

 

wer findet den Fehler?

Auf Custom, Immigration und Biosecurity müssen wir ein wenig länger warten. Auch hier bieten wir Kaffee und Cola an.  Habt ihr Gemüse, Obst an Bord? Ja, sind noch Reste da. Wann wart ihr das letzte Mal im Wald? Vor 3 Wochen! Sind eure Schuhe sauber? Ja! Passt! Keine Kontrolle, niemand geht unter Deck, man ist freundlich, gibt Hinweise wo wir einkaufen können. Alles geht ganz easy von statten.

 

 

Da ja unser Autopilot kaputt ist, brauchen wir unseren Peterle, das heißt aber, dass wir unser Dinghi nicht ans Heck hängen können. Somit fragen wir um einen Liegeplatz in der Marina. Kein Problem und nach ein paar Nachfragen können wir am Steg längsseits gehen.

 

 

Ab in die Stadt und Geld abheben. Wir kaufen uns noch eine Internet Karte. 150 GB Daten und 100 GB Streaming, ein Monat gültig für 25 FJD ( ca. 12€). Da lacht das Herz und um 16:00 sitzen wir bereits bei einem kühlen Bier an der Bar.  Wir testen die 4 Biersorten durch, danach geht es in die Kojen.

 

 

 

das Hospital erreichen wir mit dem Taxi

Am Montag heißt es dann unsere Schulden bei den Behörden bezahlen. Insgesamt sind es fast 330 FJD (160€) die wir teilweise in der Marina, bei der Biosecurity (die haben wir lange gesucht) und im Spital zu bezahlen haben. Ach ja im Spital ist Maskenpflicht – wir haben aber keine mit und schon wird für uns eine Ausnahme gemacht. Nett, diese Fidjianer! 🙂

 

 

P.S.: Fotos von der Überfahrt sind jetzt verfügbar!

3 Gedanken zu „Einklarierung in Savusavu

  1. Werner Füzer

    Hallo Brigitte, hallo Ferry!
    Gratuliere zur problemlosen Einklarierung in Fidji, wünsche Euch einen schönen Aufenthalt.
    Hoffentlich wirkt dieser sich positiv auf die Bordkasse aus. Hoffentlich ist bei Eurem Autopiloten nur eine Kleinigkeit kaputt und lässt sich ohne Mühe und Kosten reparieren.
    Wie lange habt ihr vor dort zu bleiben und wo treibt es Euch nach Fidji hin?

    Liebe Grüße!
    Anneliese und Werner

    Antworten
    1. Brigitte Beitragsautor

      Liebe Anneliese, lieber Werner!
      Inzwischen funktioniert unser Autopilot wieder. Siehe letzten Eintrag.
      Na ja die Bordkassa freut sich über die günstigen Preise, dafür gehen wir jetzt öfter mal Essen.
      Wir werden uns in Fiji bis Mitte/Ende Oktober herumtreiben, danach geht es nach Neuseeland, Refit und Heimaturlaub stehen dann an.
      Liebe Grüße
      Brigitte und Ferry

      Antworten
  2. Guepo

    Das klingt alles schon sehr nettttt.
    Freue mich wie üblich mit euch und kann es kaum erwarten euch dann gegen Jahresend hoffentlich daheim zu treffen.

    Herzliche Grüße
    Günter und Uschi

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Die Datenschutz-GrundVerordnung (DSGVO) verlangt die Bestätigung, dass die eingegeben Daten gespeichert werden dürfen.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.