Überfahrt Tahiti 05 – Überstellung oder Regatta

wunderschön beleuchtete Wolken

Der Wind ist weiterhin unter 15 kn und dreht von E auf ENE. Am Abend reffen wir endlich das Groß aus. Wir fahren zur Zeit mit dem elektrischen Autopilot im Windfahnenbetrieb. Irgendwie schafft es diesmal der Windpilot nicht. Er „eiert“ um die 50 Grad, das ist uns eindeutig zu viel.

 

 

Die Nacht würde ruhig verlaufen, wäre da nicht immer wieder das Gepiepse vom Autopilot, wenn er meint „Wind shift“. Dann heißt es aufstehen und die Standby und die Auto Taste gleichzeitig zu drücken oder Nerven bewahren und warten bis der Alam von alleine aufhört.

ein Schiff eine Überstellung, 2 Schiffe eine Regatta

 

In Ferry’s Schicht geht einmal ein Squall über uns hinweg. Alrisha gibt Gas und legt sich in die Seite und weckt mich auf. 10 Minuten später ist alles wieder OK.

 

 

Wir schummeln uns zwischen den Atollen der Tuamotus durch. Wir lassen in der Nacht Aratiki rechts liegen und um 08:00 sind wir auf unseren Wegpunkt Fakarava Nord. Fakarava liegt Backbord und Toau bleibt Steuerbord von uns. Und wir wären zur rechten Zeit zum Einlaufen für das Atoll da. Ein Schiff nimmt den Nordpass um ins Atoll zu segeln und ein zweites, der Katamaran Ohana, kommt raus und setzt Kurs Richtung Tahiti.

Schmetterlings Besegelung

 

 

Ein Schiff ist eine Überstellung und zwei Schiffe sind eine Regatta. 😉 Und schon wird an den Segeln gezupft und der Spibaum wird zum Ausbaumen für die Genua vorbereitet. Das Groß wird auf BB-Bug geschiftet, die Schmetterlinsbesegelung ist perfekt für den Kurs und die Regatta kann beginnen.

 

 

 

Katamaran Ohana

 

Juchhu wir sind um 0,3 -0,5 kn schneller als der Katamaran. Dies aber nur, weil er auf das Groß verzichtet und nur mit der Genua und einem kleineren zweiten Vorsegel unterwegs ist. Wir berichten weiter wie lange wir so nebeneinander segeln.

 

Ach ja! Um von Fakarava in die Marquesas zu kommen brauchten wir 7 Tage, zurück ging es in 4 Tagen und wesentlich gemütlicher.

Tagesetmal:        Segel/Motor/Gesamt: 131,0 / 0,0 / 131,0 sm
Gesamt:               Segel/Motor/Gesamt: 562,0 / 9,0 / 571,0 sm
Noch zu segeln:                                         217,0 sm

Per SSB Funk via Winlink über NZ gesendet mit Pactor 4 und Icom IC-718
vy 73 de OE3FWC/mm

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Die Datenschutz-GrundVerordnung (DSGVO) verlangt die Bestätigung, dass die eingegeben Daten gespeichert werden dürfen.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.