Kommentare OK, Bloggen über SSB Funk

Vielen Dank für Eure Kommentare. Das klappt ja wieder wunderbar und ist auch übersichtlicher, nicht?

Dieser Post geht über die SSB Funkanlage hinaus und ist auch nur ein Test. Wir liegen vor Pakokota und werden morgen, oder übermorgen nach Hirifa segeln. Zur Zeit geht gar kein Wind und wir wollen keine 27 sm mit dem Motor fahren. Dann weiter zum Südpass und von dort Richtung Makemo. Ist dieser Test OK – wir können das hier noch mit Internet überprüfen, dann wissen wir, dass das Versenden von Nachrichten über die Kurzwelle funktioniert.

Bleibt bitte gesund!

Liebe Grüße von der Crew der Alrisha
vy 73 de OE3FWC/mm

4 Gedanken zu „Kommentare OK, Bloggen über SSB Funk

  1. Füzer Werner

    Hallo Brigitte, hallo Ferry,
    wir leiden unter einen verlängerten Lokdown nun bis vorraussichtlich 7. Februar, dass Schlimme ist nur, man kann in kein Lokal Essen gehen oder gemütlich ein Bier trinken. Ich habe zwar genügend gebunkert, aber in Gesellschaft macht es natürlich mehr Spass. Gestern waren wir Testen, alle negativ.
    Wir wünschen Euch weiterhin eine schöne Zeit.

    Liebe Grüße!
    Anneliese u. Werner

    Antworten
    1. Brigitte

      Lieber Werner und liebe Anneliese!
      Seid getröstet auch hier ist es nicht einfach mal Essen zu gehen. Es gibt halt hier fast keine Lokale und das gemütliche Bier gibt es am Schiff. Also genauso wie bei Euch.
      Das Zusammensitzen bei einem Sundowner ist auch hier schon eine Seltenheit geworden, denn keiner weiß woher der andere Segler kommt.
      Bleibt weiterhin Gesund
      Liebe Grüße
      Brigitte und Ferry

      Antworten
  2. Guepo

    Ihr Lieben!
    Hier ist Winterruhe. Homeoffice, verlängerte Projekte … alles auf Sparflamme. Eigentlich auch recht schön. Yoga daheim spart eine menge Geld. Keine Lokale, also Geld für später Schiffsausrüstung gespart. Man muss einfach alles positiv sehen. 😉
    Natürlich weiß ich, dass das viele nicht ganz so gut erwischt haben.

    Was anderes. Ich finde es immer faszinierend wie du mit der ganzen Funkmaterie jonglierst Ferdi. Bist echt ein Profi von dem sich viele was abschauen können.

    Als weiter viel Erfolg mit der Technik und ein tolles Wetterfenster für eure nächste Reise.

    Bleibt gesund
    Günter

    Antworten
    1. Brigitte

      Hallo Güpo!
      Hier in Fakarava werden auch weniger Schiffe. Es wird ruhig hier. Das Schiff mit frischer Ware ist zwar gekommen, aber der Supermarkt hatte wegen Inventur geschlossen. So kann man auch kein Geld ausgeben.
      Ja, Ferry hat einiges hier verändert und es funktioniert sehr gut. Er ist halt sehr gut in seinem Fach.
      Jetzt noch eine kurze Pause und am Samstag soll es los gehen, sofern das Wetter mitspielt.
      Du und deine Familie bleibt Gesund

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Die Datenschutz-GrundVerordnung (DSGVO) verlangt die Bestätigung, dass die eingegeben Daten gespeichert werden dürfen.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.