Letzte Vorbereitungen

Hiva Oa

 

Wir gewöhnen uns schön langsam wieder an das schaukeln und an die „frischen“ Temperaturen und die kühlenden Luftzüge durch das Schiff. Nichts mehr mit ausrutschen unter Deck.

 

 

unser Außenborder

 

Ferry lässt der Außenborder nicht in Ruhe und so drehen wir Runde um Runde ums Boot. Nach einer Minute stirbt er ab, aber wenn wir mit der Handpumpe Benzin fördern, funktioniert er. Fazit entweder ist die Pumpe kaputt oder der Filter falsch eingesetzt.

 

 

Am Montag kommt der Valentin und eins ist sofort klar, der Elektronikteil ist kaputt. Er meint ich oder Vincent könnte eines auf Lager haben. Schlimmsten Falls müssen wir es aus Tahiti kommen lassen. Aber ab dem Wochenende sollen ja wieder die Flieger von Tahiti kommen.
Davor sind wir noch bei Vincent und er holt sich den Außenborder, testet ihn und meint auch, dass ist die Pumpe. Nachdem er zerlegt ist, finde er heraus, dass die Pumpe nach der Reinigung des Vergasers verkehrt eingebaut wurde. Schnell ist alles wieder zusammengebaut und der Motor wird wieder aufs Dinghi montiert.

Nachdem wir noch eingekauft haben, die letzten Schulden bei Sandra bezahlt haben, testen wir den Außenborder. Super, er läuft wieder.

Jetzt warten wir nur mehr auf eine Antwort von Valentin, ob er die Ersatzteile hat. Leider müssen die Elektronikteile aus Tahiti kommen. Da es Dienstag den ganzen Tag immer wieder regnet, räumen wir noch am Schiff alles segelklar weg. Morgen soll es nach Tahuata gehen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Ich stimme zu! (*)

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.