Pitcairn Ankerplatz

 

Wir schlafen uns aus, die 12 Tage Überfahrt und der 4 Stunden Schlaf Rhythmus hängt uns noch nach. Außerdem sitzt der Gewaltmarsch um die Insel noch in den Gliedern und Muskeln.

 

Ferry schaut sich die beschädigte Solaranlage an. Die Vorrichtung zum Ausstellen an der Reling ist total verbogen. Er bindet eine Leine um die Vorrichtung und probiert ganz vorsichtig mit der Winsch sie wieder gerade zu biegen. Und er hat Erfolg! ??
Auch das Obst und Gemüse muss noch verstaut werden. Da es ja ein Überraschungspaket ist, freuen wir uns über den grünen Salat. Der auch gleich zu Mittag mit Thunfisch, Jungzwiebeln und Oliven verfeinert wird.

Wir haben fast 30 Stück rote Früchte bekommen und beim Testen wurde meine Vermutung bestätigt. Es sind Passionsfrüchte oder Maracuja, prallt gefüllt. Wir lieben sie, so wie sie sind, aber auch in einem Rum-Cocktail, den es am Abend auch gibt.
Da es mir die Krämpfe von gestern noch immer zu schaffen machen, beschließen wir, heute am Abend nicht Anker auf zu gehen, sondern noch einen Tag zu bleiben.

Links und rechts von unserem Ankerplatz kommen die 2 Meter hohen Wellen herein und brechen und bäumen sich auf. Auch ist dieser Ankerplatz in keiner Bucht, sondern wir stehen einfach hinter der Insel. Der Anker liegt auf 18,5 Meter und wir haben 80 Meter Kette gesteckt. Früher einmal hätten wir hier nie geankert.

Wir wollen OENO anfahren, ein unbewohntes Atoll, das zu Pitcairn gehört und 80 sm entfernt ist. Es wäre nicht wirklich ein Umweg, wir müssten nur am Anfang Nord machen und am späten Nachmittag los segeln. Und vielleicht können wir nochmal an Land.

Die Nacht war mehr als rollig. Immer wieder wurden wir munter, einerseits durch schlagende Teile auf Alrisha oder durch extremes Geschaukel, anderseits sind wir das Schlafen in 4 Stunden Paketen gewöhnt.

In der Früh haben wir Funkkontakt mit Pitcairn Radio und die meinen es ist an ein Ankern in der Bounty Bay nicht zu denken. Wir bedanken uns für die nette Gastfreundschaft und verabschieden uns.

Da wir N-liche Winde zu erwarten haben, streichen wir OENO vom Programm und beschließen recht bald Anker auf zu gehen. Wir stellen die Uhren um 2 Stunden zurück. Wir hatten noch UTC -7, Pitcairn ist aber UTC -8 und in den Gambiers haben wir dann UTC -9. Ist was tolles, auf einmal hat man in der Zukunft gefrühstückt ;-).

Alrisha wird zum Ablegen vorbereitet. Beim Verstauen der Fender, bemerken wir dass wir auch 2 Fender bei dem Anlandemanöver verloren haben. KAZUNGA!

Um 08:45 heißt es aber Anker auf. Wir haben einen wirklich schönen großen Sandfleck ohne Felsen gefunden und somit geht der Anker ohne Probleme auf.

Zu Mittag sehen wir in der Ferne Pitcairn verschwinden.

Sm gesegelt: 8 sm
Sm unter Motor: 6 sm

Gesamt/togo: 14/269 sm
Schnitt: 4,31 sm

Standort Anker : 24 54,55 S 130 18,04 W

Ankunft Bordzeit: 26.3.2019

Diese Nachricht wurde über Amateurfunk per SSB und dem Winlink System übertragen!
vy 73 de OE3FWC/mm, Ferry, QTH: CG44uc

6 thoughts on “Pitcairn Ankerplatz

    1. Brigitte Beitragsautor

      Wir sind in der Südsee angekommen. Und sie ist es wert bereist zu werden. Ganz liebe Grüße Brigitte

      Antworten
  1. Ingrid

    ohhhh mann, wie grenzgenial,— wie oft denke ich an euch… und wenn ich mir im Garten das Kreuz fast breche beim Unkaut zupfen und Lorbeer schneiden… wenn ich in die tiefste Kiste der Schimpfwörter greife, beim Sonnensegel nähen für die Terrassen… wenns mal wieder nicht so passt wie ich es möchte…. wünsche ich mich auch weit weg mit meinem Schatz ….. nein das ist jetzt jammern auf hohem Niveau… euch beiden alles alles Liebe,… nie im Leben hätte ich gedacht dass ihr diesen mega Trip wirklich macht… und ich ziehe soooo oft meine Hut vor euch……………….ALLES GLÜCK weiterhin vorallem GESUNHEIT und immer genug Wasser unterm Kiel!!!!
    alles Liebe Ingrid….

    Antworten
    1. Ferry

      Ach ihr habt so ein schönes Heim und das in einer wunderschönen Bucht am Meer. Wir Jammern auch manchmal 😉 in höchsten Tönen, haben aber auch gleichzeitig die Schönheiten vor der Nase. Vielen Dank für die Wünsche, die können wir gut gebrauchen.
      Euch Beiden auch vieeeeeeel Gesundheit!

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Ich stimme zu! (*)

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.