Hürdenlauf

Während Ferry im Schiff bastelt, laufe ich durch die Stadt und versuche seine Wünsche zu erfüllen. Leider ist das nicht immer so einfach.

verparkte Gehsteige

 

So erging es mit den Kabeln für den Anschluss für den neuen Inverter. Ferry wünscht sich 70 mm² rote und schwarze Kabel. Bei unserem Stammgeschäft für Kabeln habe ich kein Glück. Ich werde zu einem chinesischen Geschäft gelotst.

 

 

die Wege führen durch Tankstellen

 

 

Da ich nur den ungefähren Standort habe, frage ich einen Mann nach den Weg. Er spricht mit mir französisch, zeigt zwar auch wo ich hin muss, aber das war eindeutig zu ungenau für mich.

 

 

“Parkplatz” für Mopeds

 

Nach 20 Minuten treffe ich einen weiteren Mann, der erklärt mir auf englisch wo genau das Geschäft ist. Volltreffer fürs Geschäft, 50% für die gewünschte Ware. Von der ersten Anfrage war ich nur 5 Minuten entfernt, dafür habe ich dann 30 Minuten gebraucht. Auch so kann man den Tag herum bringen.

 

 

dann wieder mal ein kurzes Arkadenstück

Nachdem wir besprochen haben, welche Kabeln er jetzt verwenden kann, geht es natürlich zurück zum Elektrogeschäft. Die Kabeln und auch die gewünschten Kabelschuhe bekomme ich. Als ich alles bezahlt habe, geht es raus. Draußen bekomme ich meine Kabeln und sie wollen auch den Rest sehen. Qualitätskontrolle ist wirklich gut, denn etliche Kabelschuhe hatten nicht die gewünschte Dimension.

 

Gehsteig die in einer Mauer enden

 

Auch sind die Gehsteige hier nicht sehr fußgängerfreundlich. Entweder sind die Gehsteige zugeparkt und man geht auf der Straße, oder sie enden einfach in einer Mauer oder es geht eine Stufe runter und dann wieder rauf, somit voll Rollstuhlfähig.

 

 

mein Packesel

 

 

Apropos, oft gehe ich mit unserem Packesel und transportiere damit schwere Lasten. Hier fahre ich oft einen Slalom um Löcher oder Erhebungen zu umfahren.

 

 

 

 

überall sind Stufen im weg

 

 

Habe ich schon erwähnt, dass es nirgends einen Schatten gibt und es hier immer über 30 Grad hat. Ich weiß schon, besser als 10 Grad oder sogar Minus. 😉

 

8 Gedanken zu „Hürdenlauf

  1. Guepo

    Business as usual – wurde ich sagen 😉

    Weiterhin viel Erfolg beim suchen – Hier ist auch gerade Hitzerekord (30°!)!, aber nur bis morgen´. Dann Kommt der Regen und damit auch Wasser in der NS-See. Auch gut.

    Liebe Grüße
    Günter

    Antworten
    1. Brigitte Beitragsautor

      Ja, ganz normaler Alltag in Papeete!
      Liebe Grüße an dich und die Familie
      Brigitte

      Antworten
  2. Veronika

    Bei dieser Temperatur bin ich mit LEIDENSCHAFT einkaufen gegangen und habe mlch bei den Kühltruhen eingeparkt

    Antworten
    1. Brigitte Beitragsautor

      Am besten ist man in einem Geschäft, da gibt es Klimaanlagen. Aber der Schock beim verlassen des Geschäftes ist halt groß!

      Liebe Grüße aus Papeete

      Antworten
  3. Anna Tarpgaard-Esmarch

    Liebe Brigitte und Ferry,

    wir hatten euch vor längere Zeit gemailt, ist aber wohl verloren gegangen auf der Reise in die Südsee.
    Wir freuen uns mit euch, dass Ihr die Impfung habt, wir bekommen unsere zweite diese Woche, es geht dann wieder einiges. Griechenland öffnet sich dann für uns und wir können wieder nach Preveza zum Schiff.
    Wenigstens durften wir jetzt in meine Heimat fahren und haben 2 Wochen an der Nordsee in DK verbracht, anders als in Deutschland kann man dort schon ins Restaurant gehen, das haben wir genossen und auch Treffen mit den Verwandten und Freunden ist dort möglich mit bis zu 25 Personen.
    Allerdings hatten wir dort recht eisige Temperaturen und haben euch schon um die Südseewärme beneidet.
    Toll, dass Ihr schon so viele Dinge jetzt an Bord erledigen konntet, tüchtig seid Ihr und viel Lob an den Tüftler, so steht dem Weiterreisen bald nichts entgegen und es werden sicher bald mehr Ziele auf der Südhalbkugel geöffnet.
    Wir erfreuen uns an eurer Berichterstattung und wünschen euch beiden weiterhin alles gute, mit der zweiten Impfung seid Ihr dann auch freier.
    Liebe Grüße aus München
    Wolfgang und Anna
    SY Danese

    Antworten
    1. Brigitte Beitragsautor

      Liebe Anna und lieber Wolfgang!
      Das mit dem Mail tut uns leid. Wir sind unsere Ordner durchgegangen und haben kein Mail von euch gefunden. Bitte schicke es uns einfach noch einmal. Normal beantworten wir alle Mails und heben auch alle auf.
      Es ist schön, dass auch ihr schon eure Impfungen erhalten habt. Inzwischen haben auch wir unsere 2. Impfung bekommen.
      Damit öffnen sich hoffentlich ein paar Türen für uns. In Europa mehr, als hier im Moment. Leider hat auch Fidschi nun die Tore halb geschlossen. Unbekümmertes Segeln zwischen den Inseln ist verboten.
      Wir werden sehen, was dieses Jahr so passiert und dann entscheiden wir wie es weiter geht. Nächstes Jahr wollen wir unbedingt weiter.
      Wir wünschen euch eine schöne Segelsaison in Griechenland. Genießt es!
      Liebe Grüße aus Papeete
      Brigitte

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Die Datenschutz-GrundVerordnung (DSGVO) verlangt die Bestätigung, dass die eingegeben Daten gespeichert werden dürfen.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.