Es wird Zeit

das wir aufbrechen. Viel zu lange kleben wir schon in Hiva Oa.

Die Lichtmaschine funktioniert, viele Kleinigkeiten sind erledigt. Das Gas ist auch noch rechtzeitig ausgegangen, natürlich während des Kochens – Hihi. Die Dieseltanks und Kanister sind voll, Essen und Getränke sind gebunkert, Wasser wird eng. Es wird Zeit aufzubrechen.

wir freuen uns auf türkises Wasser

Wie geht es weiter? Jetzt geht es mal nach „Raroia“ in den Tuamotus und danach wollen wir noch das eine oder andere Atoll besuchen. Vielleicht ein kurzer Stopp in Tahiti. Vor der Zyklon Saison werden wir wieder hoch segeln und diesmal hoffentlich mehr von den Marquesas sehen. Nächstes Jahr geht es dann weiter nach Westen, falls sie uns lassen.

 

 

Wir hoffen, dass nächstes Jahr das Reisen wieder einfacher wird. Es liegen doch so viele Atolle zwischen FP und Neuseeland die wir besuchen wollen.

Morgen heißt es Anker auf und dann geht es 430 sm Richtung Süden. Weg von den Bergen, hin zu den Sandstränden und flachen Atollen. Wir freuen uns schon. Wir berichten natürlich wieder von unterwegs.

3 Gedanken zu „Es wird Zeit

  1. Füzer Werner

    Wir wünschen Euch eine schöne Reise und passende Winde, damit ihr für die lange Wartezeit entschädigt werdet. Viel Glück und bleibt gesund.

    Liebe Grüße!
    Anneliese u. Werner

    Antworten
  2. guepo

    Hurra es geht wieder los. Bin schon voller Erwartungen. 🙂
    Alles, alles Gute
    Günter

    P.S: ich fahre mal für 4 Tage nach CRO. Auch eine Abenteuer 😉 ( zumindest was die derzeitige Bestimmungen angeht)

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Ich stimme zu! (*)

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.