Abfahrt verschoben

 

Eigentlich wollten meine Beiden schon am Mittwoch aufbrechen, aber da hatten sie noch das Auto und wollten noch einiges erledigen.

 

 

 

Sie haben ein Hydrauliköl und ein Öl zum Mischen für das Benzin vom Außenborder zu besorgen. Dann wollen sie noch einkaufen und sie müssen nach Willemstad zum Ausklarieren.

 

Mit einem kleinen Umweg kommen sie nach Willemstad, Customs ist recht schnell erledigt, aber bis sie zu Fuß bei der Immigration sind, das dauert schon. Auch dort haben sie bald ihren Stempel im Pass. Da das ja sehr anstrengend war, ist ein Stopp für ein Bier einprogrammiert. Außerdem wollen sie noch am Markt einkaufen, hoffen somit auf ein Wechselgeld in Gulden. Jedes mal haben sie Gulden als Wechselgeld bekommen, nur diesmal nicht.

Ein kurzer Stopp beim Supermarkt und Wein, Bier, Milch, Fleisch und Softgetränke werden eingekauft und ins Auto geladen und in Spanish Water ins Dinghi geladen. Derzeit haben wir in der Bucht ganz schöne Wellen, dort wo ich liege ist es ja sehr ruhig, aber da müssen sie erst mal hinkommen. Alles wird in meinem Bauch, bzw. Kühlschrank verstaut und schon wieder sind sie weg. Auto muss noch zurückgegeben werden.

Aber wo bleiben sie denn so lange? Sie finden einfach nicht mehr zu dem Autovermieter. Sie machen so eine Sightseeing Tour, nach einer Stunde, dann der Anruf beim Vermieter: „Bitte abholen.“ Ach wie peinlich war das denn, denn sie waren nur 3 Häuser entfernt. Dann werden sie wieder nach Spanish Water gebracht.

 

Jetzt noch schnell einen Burger im Pirates Nest essen und dann wollten sie eigentlich Anker auf gehen. Sie erzählen mir, sie mussten so lange auf das Essen warten, ich glaube sie wollten einfach noch nicht fahren – ist ja derzeit ziemlich viel Wind.