Bestellungen

unser Internet Kaffee

Es gibt eine gute Nachricht. Unsere Batterien sind in Ordnung. Wir lassen wieder den Watermaker ohne Motor arbeiten und die Batterien brechen nicht zusammen.

Das andere Problem welches wir haben ist die Beladung dieser. Leider bekommen wir sie mit unsren alten Ladegeräten nicht mehr voll. Viele Stunden saß Ferry über Kataloge und forschte auch im Internet, sobald wir eines hatten.

 

Es gingen Anfragen hinaus und es kamen unvollständige Antworten zurück. Jedes Mal vergeht mindestens ein ganzer Tag, bevor wir eine Antwort bekommen. Dann endlich können wir eine Bestellung rausschicken. Fast alles ist lieferbar, bis auf 2 Teile, die innerhalb einer Woche verfügbar sind. Auf einmal sehen wir, dass wir für Porto nicht mehr 25€ sondern 175€ zahlen sollen. Wieder geht eine Anfrage raus. Die deutsche Post kann das nicht mehr machen, wegen Covid-19, also geht es mit UPS-Express raus.

man kann sich die Zeit dazwischen mit Spaziergängen verschönern

 

Über UPS-Express hören wir Schauergeschichten. Eine Express Lieferung dauerte über 5 Monate, Ok da war das Konfinement dazwischen. Aber wir hören auch von 6-8 Wochen, die es zur Zeit dauert. Wir sind gespannt wie lange es von Deutschland nach Papeete und dann nach Fakarava braucht.

 

 

Strand von Pakokota

Auch ein zweites Paket soll von Frankreich auf Reisen gehen. Unser Hydraulik Zylinder vom Ruder ist leck und wir bestellen das direkt bei Alubat. Die Antworten kommen immer recht rasch, natürlich mit einem Tag verzögert. Bis dann alle Ersatzteile beisammen sind, vergeht auch so seine Zeit. Leider ist nicht alles lagernd. Das Paket ist noch nicht auf Reise. Auch hier wird es spannend bis wann wir es bekommen.

 

Da wir auf jeden Fall einen Agenten für die Verzollung brauchen, schreiben wir unseren vom Vorjahr bekannten an. Und wir warten noch immer auf Antwort.

man kann es hier eine Zeit lang aushalten

Auch werden wir heuer nicht nach Tahiti segeln, aber uns der geht der Wein, Rum und paar Kleinigkeiten aus. Natürlich können wir hier in den Tuamotus dies alles bekommen, aber die teuren Preise sind hier noch mal um einiges teurer. Es gibt eine Dame in Papeete die für einen Einkaufen geht und alles auf Schiff verfrachtet und dafür nicht allzu viel verlangt. Ab 20 l Rum ist man schon mehr als im Plus. Somit versuchen wir das auch.

 

Und inzwischen hängen wir auch schon wieder 4 Wochen herum.

4 Gedanken zu „Bestellungen

  1. Anna und Wolfgang Esmarch SY Danese

    Liebe Brigitte, lieber Ferry, beizeiten lesen wir euren netten Blog und erfreuen uns an den Berichten aus dem Paradies Südsee. Es wird ja wirklich langsam zur Odyssee für euch, wir hoffen dass Ihr die Bootsteile dorthin bekommt, das scheint ja doch ein großes Problem zu sein! Hoffentlich geht es dann bald weiter und Ihr könnt weiter Richtung NZ segeln. Auch wir fliegen jetzt zur Danese nach Griechenland für ein paar Wochen, bevor hier wieder womöglich bei den täglich steigenden corona Zahlen der lockdown wieder kommt!
    Wir wünschen euch alles Gute da unten und denken immer an euch, dass alles gut geht und der Frust nicht zu groß wird! Eine schöne Umgebung habt Ihr ja, und solange es noch einen Rumpunsch gibt ist die Welt ja auch noch in Ordnung!
    Liebe Grüße aus München senden euch Wolfgang und Anna

    Antworten
    1. Brigitte Beitragsautor

      Liebe Anna und lieber Wolfgang!
      Manche Segler behaupten man repariert sich um die Welt. Irgendwie trifft das auf uns zu. Aber wir lassen uns nicht unterkriegen.
      Wir hoffen dass die Ersatzteile ohne große Verzögerung in FP ankommen.
      Was NZ betrifft, das hat noch immer die Grenzen dicht und die sind wirklich zu. Wir werden im Dezember wieder zurück in die Marquesas segeln. Wir hoffen, dass nächstes Jahr die Länder Richtung Westen aufmachen und natürlich auch NZ. Denn desto weiter wir nach Westen kommen, desto mehr kommen wir in das Zyklon Gebiet. Wir haben noch ein paar Monate Zeit. Vielleicht muss auch ein Plan B her.
      FP ist nicht das schlechteste Land um länger zu bleiben, vor allem ist es fast so groß wie Europa. Leider steigen auch hier die Corona Zahlen seit der Grenzöffnung.
      Rum ist bestellt und damit gibt es wieder einen Rumpunsch. 🙂
      Euch wünschen wir noch ein paar schöne Wochen in Griechenland.
      Ganz liebe Grüße aus Fakarava

      Antworten
  2. Guepo

    Ihr Lieben, macht mir Angst!

    Das sind genau die Dinge die ich am Meisten fürchte. Irgendwo am A… (A = Augenstern) der Welt und dann ein technisches Problem. Da bewundere ich Euch echt. Es ist erstaunlich was man alles erlernen kann. Kann mir nicht vorstellen, dass ich das auch so gut könnte. – Nicht nur IT ist kompliziert, aber anscheinend können kluge Menschen sich eine Menge aneignen. !!!!

    Ich wünsche euch ganz viel Erfolg und Menschen die euch helfen wo ihr selber nicht mehr weiter könnt.

    Alles GUTE
    Günter

    Antworten
    1. Brigitte Beitragsautor

      Lieber GüPo!
      Man wächst mit den Herausforderungen. Man muss sehr schnell lernen und oft gibt es von anderen Seglern Tipps und natürlich auch Hilfe.
      Ich denke, dass auch du das alles schaffen würdest und du bist auch sehr klug.
      Zum Glück haben wir Zeit! Natürlich würde ich lieber an schöneren (Sand) Stränden sein, aber wir sind froh diese Reise trotz aller Widrigkeiten machen zu können.
      Ganz liebe Grüße in die Heimat
      Brigitte

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Ich stimme zu! (*)

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.