Im Archipel der Kanaren angekommen

dscn2150

Unser neuer Rudergänger

Nach genau 5 Tagen und 628sm (460,5 unter Segel und 167,5sm unter Motor) sind wir auf der Isola Graciosa angekommen. Das ist im Schnitt über 5kn.

Es waren ganz unterschiedliche Tage. Am Anfang SW-Winde – he da wollen wir hin – und viel stärker als angesagt. Dann der Dreher auf NW. Der ließ sich aber auch mit seiner Windstärke bitten, also mal motoren, mal segeln. Die ersten Tage mussten wir West machen, denn da gibt es einerseits die marokkanischen Fischer mit ihren riesigen Schleppnetzen, dann sollte man in die Strömung kommen, die einem ein bisschen in die Kanaren schiebt, an der Küste ist meist wenig Wind, weiter westlich sollen einem die Nordwinde nur so auf die Kanaren schieben.

 

dscn2157

die Nachtschicht beginnt

 

Auch hatten wir am Anfang noch die ganzen Frachter von und nach Gibraltar. Wir haben irgendwann mit dem Zählen aufgehört. Dann mit einem Schlag vielleicht mal 1-2 Boote den ganzen Tag.

dscn2177

unser treuer Begleiter, die Atlantikwelle

 

 

 

Wir hatten aber auch immer im Hinterkopf, dass wenn wir zu langsam sind, wir einfach nach Madeira ausweichen müssen. Für Donnerstagabend sind nördlich und über Lanzarote Böen bis zu 35kn vorhergesagt.

Montag dreht der Wind wieder auf W-SW.

 

 

dscn2183Dienstag, um 15:00 dann der ersehnte Dreher auf Nord. Inzwischen sind wir auf 11 Grad West. In der Nacht fahren wir noch mit Groß und Genua. Mittwochvormittags wollen wir das Groß wegräumen und nur mehr mir der ausgebaumten Genua segeln. Man sollte vorm Wind keine Genua wegrollen wollen, denn das kann ganz schön ins Auge gehen. Nur mehr das abschneiden einer Genuaschot kann den Knopf lösen.

Die ganze Aktion dauerte fast 2 Stunden am Vorschiff und dies bei einem Wellengang von 2 Meter. Aber danach steht die Genua und ist mit dem Spibaum ausgebaumt.

dscn2176

nach 5 Tagen Land in Sicht

Jetzt zeigt Alrisha was sie kann. Bei Nordwinde im Grund von 15-20kn und Böen bis 30kn segeln wir fast immer über 6kn über Grund. Aber auch bis zu 9kn können wir am GPS ablesen. Die hohe (bis zu 2m) und lange Atlantikwelle lässt sie so zum Gleiten bringen.

Um 07:00 Land und Leuchttürme in Sicht. Mit einem wunderschönen Sonnenaufgang werden unsere Strapazen belohnt.

 

Wir sind fast alles mit unserem neuen Windpilot gefahren. Erst am Schluss, als wir überachterlich segeln, nehmen wir den Autopilot zu Hilfe. Als leider dieser sich wieder einmal aushängt, steuern wir die letzte Stunde von Hand.

dscn2198

Isola Alegranza

Unser letztes Etmal beträgt 132sm in 22 Stunden, obwohl wir am Anfang noch bis 13:00 mit unserer Genua kämpften. Wir haben wieder einiges dazu gelernt.

Das tägliche Leben ist sehr eingeschränkt, trotzdem hat Ferry jeden Tag gekocht. Das Schlafen am Wind, beim Rollen des Schiffes und natürlich die kurzen Schlafpausen zehren, da fragt man sich manchmal: Will ich das wirklich? Es zählt nur eines – das Ankommen.

Dieser Bericht ist via Amateurfunk gepostet. Die Fotos haben wir via Internat nachgereicht!

6 Gedanken zu „Im Archipel der Kanaren angekommen

  1. Brigitte Sommerbauer

    Hallo, schön von euch zu hören, freue mich schon auf Fotos. Glg aus der Heimat Bussi Brigitte

  2. Brigitte

    Fotos werden leider noch etwas dauern. Internet ist hier sehr sehr langsam. Liebe Grüße an Euch von uns Dreien!

  3. Edmund Dvorak

    Hm, „Man sollte vorm Wind keine Genua wegrollen wollen“ ???
    Warum nicht? Spibaum bleibt nur in der Schot eingehängt und kann dabei angeschlagen bleiben.
    Niemand muss aufs Vorschiff …

    1. Brigitte

      Hallo Edi! Nach 4 Nachtfahrten und 25kn Grundwind kann schon mal was schief laufen! 😉 Liebe Grüße von Brigitte und Ferry

  4. Heinz Gerlinger

    das sind Ezzes von WUS zu WUS – da lächelt der BS

    (WUS . . . Weltumsegler
    BS . . . Binnensegler)

    BS – Heinz

    1. Ferry

      Hi! Hi! Hi! ???

      Aber Heinz, Edi ist schließlich ein FWUS und wir sind nur GMDMMVHS. Allein an der Buchstabenmenge erkennt man die noch Inkompetenz der Amateure auf der Alrisha ? – aber wir werden es noch lernen!

      (FWUS .. Fast Welt Um Segler)
      (GMDMMVHS .. Gerade Mal Das Mittel Meer Verlassen Habende Segler)

Kommentare sind geschlossen.