Tempora in Aquileia 2015

KeltenfeuerDas Wochenende stand ganz im Open Air Festival „Tempora“ in Aquileia. 500 Darsteller, sie nennen sich Rievocatori Celti e Romani, und zeigen nach der Eröffnungsfeier das Keltenfeuer, die Ankunft des römischen Schiffes, Marsch der Legionäre, antike Tänze, eine römische Hochzeit, ein römisches Begräbnis, die Gladiatorenkämpfe, die Stadtgründung von Aquileia und auch die beiden Kämpfe der Kelten gegen die Römer. Das ist der offizielle Teil der Veranstaltung.

Nicht nur diese Spektakel sind sehenswert, sondern auch wie sie in früher im römischen Fort, bzw. in den keltischen Lagern gelebt haben, wie sie ihre Waffen hergestellt haben, ihre Rüstung ausgesehen und was sie gegessen haben. All das wird an diesem Wochenende gelebt und wenn man will, bekommt man gerne Auskunft. Man kann sich in Bogenschiessen üben, Bärengulasch essen, stricken nur mit den Fingern lernen und weben.

Die Statisten leben in Ihren Lagern, sind gekleidet in römischen bzw. keltischen Gewändern und die meisten sind von den Darstellern selbst angefertigt. Stolz erzählen sie wie sie zu Ihrer Ausrüstung gekommen sind, wie lange man an einem Kettenhemd arbeitet. Man merkt alle sind stolz auf ihre Ausrüstung.

Schön und teilweise lustig sind auch die Proben anzusehen. Sie sind da noch nicht mit dem nötigen Ernst bei der Schlacht, anstatt zu kämpfen begrüßen sich Römer und Kelten. Mit dem Schild wird kühle Luft gewachelt und er wird auch gerne als Sonnenschirm verwendet.

Auch das Essen, das den Gästen geboten wird, ist der damaligen Zeit angepasst.

Wir können dieses Fest der Römer und Kelten nur weiter empfehlen, 1200 Fotos sprechen für sich.

Aquileia und die Akteure freuen sich auf 2016.